Datenschutzerklärung | Impressum

Rissinjektion

 

Stahlbetonkonstruktionen ohne Risse - gibt es nicht !

 

Ursachen für Risse können z. B. eine Setzung, Schwinden des Betons, statische Belastung,

Temperaturschwankungen, Fehler in der Planung oder der Ausführung sein.

Risse oder auch Kiesnester (Hohlstellen), können zu einer Undichtigkeit führen.

Um die Risse zu beseitigen, müssen diese durch Injektionen oder Abklebungen verschlossen werden. 

Eine Risseleminierung, sollte so schnell wie möglich erfolgen, damit die Bausubstanz nicht beschädigt wird. 

Durch eine Rissinjektion beseitigen wir die Risse dauerhaft. 

Zum Befüllen von Hohlräumen oder verbinden von Rissufern verwenden wir verschiedene Harzprodukte. 

 

Bevor jedoch eine Abdichtung erfolgt, wird der Riss von unserem Fachpersonal beurteilt. 

Danach werden alle Schmutzrückstände an der Betonoberfläche entfernt.

 

Nachfolgend, werden die Bohrungen vorgenommen, in die später die Injektionspacker gesetzt werden.

Mit Hilfe einer Injektionspumpe, wird ein dafür geeignetes Harz für die Abdichtung in den Riss gepresst. 

Da das Harz, konsistenztechnisch dünner als Wasser ist, und durch eine Kapillarwirkung die Rissstelle erreicht,

quillt es in der Fehlstelle auf und dichtet punktgenau ab. 

Nach der Rissverpressung, werden die Injektionspacker von unserem Fachpersonal entfernt und die Bohrlöcher 

mit Mörtel verschlossen.